Besuch der Partnerfeuerwehr

Am Wochenende vom 14. auf den 15.09.2019 stand ein besonderer Ausflug auf dem Programm. Wir besuchten nach vielen Jahren mal wieder unsere Partnerfeuerwehr in Zevenaar/Holland. Das letzte Mal wurde eine Gruppe von uns 2015 zu einem Atemschutz-Wettkampf in Zevenaar eingeladen. Davor waren die Kameradinnen und Kameraden der Brandweer Zevenaar 2009 bei uns, als wir das 125-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Weilburg feierten. Besonders ist zu erwähnen, dass unsere Partnerschaft nun seit 35 Jahren besteht. Am 14.09. machten wir uns um 07:00 auf den Weg. Mit drei MTF und 23 Personen fuhren wir gut gelaunt und voller Vorfreude in die Niederlande. Auf dem Weg machten wir eine Pause mit Lunch-Paketen der Metzgerei May.

Gegen 11:00 Uhr kamen wir in Zevenaar an, wo wir schon von einigen Kameradinnen und Kameraden der Brandweer Zevenaar empfangen wurden. Nach der ersten kleinen Vorstellungsrunde gab es belegte Brötchen und eine leckere Suppe. Anschließend stand eine Bierverkostung in der Stadsbrouwerij (Stadtbrauerei) Wittenburg Zevenaar auf dem Programm. Hier wurden uns fünf der zehn selbst gebrauten Biersorten zur Verkostung gereicht. Anschließend konnte sich jeder noch eines der Biere aussuchen, um es gemeinsam vor Ort zu trinken.

Nach den, teils außergewöhnlichen Bieren, ging es zurück zur Brandweer und anschließend in unser Hotel. Dort machten wir uns frisch für den Abend. Denn da stand BBQ-Grillen und gemeinsames Feiern auf dem Plan. Nach einem sehr leckeren BBQ endete der Abend feuchtfröhlich.

Am Sonntag fuhren wir nach einer schönen Verabschiedung gegen 11:30 Uhr wieder nach Hause. Alles in allem war es ein sehr gelungenes Treffen und wir werden es definitiv wiederholen und es zur Regel werden lassen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an alle Beteiligten für diesen tollen Ausflug!

Berufsfeuerwehrtag 2019

Die Jugendfeuerwehren der Kernstadt Weilburg und des Stadtteils Kirschhofen veranstalteten vom 06. auf den 07.09.2019 ihren alljährlichen Berufsfeuerwehrtag. Dienstbeginn war um 16:00 Uhr und startete damit, den Schlafraum herzurichten und die Feldbetten aufzubauen. Um 16:30 Uhr wurden die Jugendlichen zu Koch- und Spüldiensten eingeteilt. Danach erfolgte die Fahrzeugübernahme und Fahrzeugkunde. Dort wurden sich intensiv die Haupteinsatzfahrzeuge, zwei Tragkraftspritzenfahrzeuge-Wasser (TSF-W) und ein Löschgruppenfahrzeug 16/12 (LF) angeschaut, um in Einsatzfall schnellstmögliche alle notwenigen Materialien aufbauen zu können.

 

Gegen 17:45 Uhr erfolgte dann die erste Alarmierung mittels Alarmgong und über den Einsatzmonitor erschien F BMA – Auslösung Brandmeldeanlage – Ahäuser Weg. Es wurde eine Auslösung der Brandmeldeanlage Parkdeck am Landtor angenommen.

Vor Ort wurde den Jugendlichen die Funktionsweise einer Brandmeldeanlage und Brandmeldezentrale erklärt. Nach der Erklärung wurden mittels Laufkarten verschiedene Melder gesucht und kontrolliert.

Nach dem erfolgreichen Einsatz wurde im Feuerwehrstützpunkt Weilburg das Abendessen, Nudeln mit Bolognese- und Tomatensoße, zubereitet. Noch während das Küchenteam mit dem Kochen beschäftigt war, läutete erneut der Alarmgong. Diesmal stand F 1 – Unklare Rauchentwicklung – Kirschhofen-Erbsengasse auf dem Einsatzmonitor. Sofort besetzten die Jugendlichen die Fahrzeuge und rückten aus. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein Anwohner Gartenabfälle verbrannte und es dadurch zu einer starken Rauchentwicklung kam. Es stellte sich zudem heraus, dass der Anwohner „betrunken“ war und er die Jugendlichen auf ein Bier einladen wollte. Die Fahrzeugführer beruhigten den Anwohner und ließen vom Angriffstrupp das Feuer löschen.

Wieder im Feuerwehrgerätehaus angekommen, stellte das Küchenteam die Teller bereit und es konnte gegessen werden. Danach schauten wir uns das Fußballspiel Deutschland vs. Niederlande an. Als die Jugendlichen sich bettfertig machten, ertönte gegen 23:15 Uhr erneut der Alarmgong. H 1 Y – Verkehrsunfall mit Personenschaden und vermisster Person – Viereck Kirschhofen, stand auf dem Einsatzmonitor. An der Einsatzstelle eingetroffen, erkundeten die Fahrzeugführer die Einsatzstelle. Dabei stellte sich heraus, dass zwei PKW auf einem Feldweg kollidiert waren. Dabei war ein PKW unbesetzt mit zwei geöffneten Türen. In dem anderen PKW saß der Fahrer unter Schock auf dem Fahrersitz. Dieser wurde sofort von zwei Trupps betreut und aus dem Fahrzeug mittels Spineboard gerettet, da nicht auszuschließen war, dass die Wirbelsäule verletzt war. Die anderen Trupps suchten das Gelände nach den vermissten Personen ab. Diese konnten schließlich leicht verletzt gefunden werden. Somit war auch dieser Einsatz erfolgreich beendet worden. Danach war Nachtruhe angesagt.

Um 07:00 Uhr wurden die Jugendlichen geweckt und das Frühstück wurde vorbereitet. Gegen 09:00 Uhr wurden die Jugendlichen erneut alarmiert. Diesmal lautete das Alarmstichwort F 2 Y und es ging an den Jugendraum in Kirschhofen. Dort wurde ein Feuer mit Menschenleben in Gefahr im Gebäude gemeldet. Diesmal rückten die Jugendliche mit einem TSF-W und dem LF aus. Die Besatzung des LF kümmerte sich um die Menschenrettung und Brandbekämpfung und rüstete sich mit selbst gebastelten Atemschutzgeräte aus. Die Besatzung des TSF-W baute eine Wasserentnahmestelle offenes Gewässer auf und förderte dies an das LF. Nachdem die Person gerettet und das Feuer gelöscht wurde, ging es zurück zum Feuerwehrgerätehaus.

Kaum fertig umgezogen, ertönte wieder der Alarmgong. Erneut ein F 2 Y. Diesmal in Waldhausen in der Industriestraße. Im dortigen, baldigen Feuerwehrgerätehaus der Feuerwehr Waldhausen brannte es und Personen waren im Gebäude. Die Jugendlichen besetzten sofort ein TSF-W, das LF und die DLK. An der Einsatzstelle angekommen, gingen zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Personensuche vor. Die Besatzung der DLK rettete drei Personen über ein offenes Fenster. Eine weitere Person wurde nicht vermisst, so dass die Trupps sich voll und ganz auf die Brandbekämpfung konzentrieren konnten. Nach dem Einsatz wurden noch Würstchen im Feuerwehrgerätehaus Weilburg gegrillt. Danach stand Aufräumen und Fahrzeugreinigung auf dem Programm. Gegen 15:00 Uhr war der BF-Tag dann beendet.

Erfolgreicher Tag der offenen Tür

Am 30.06.2019 öffneten wir bei heißem Wetter die Türen für interessierte Bürgerinnen und Bürger. Neben der großen Fahrzeugausstellung und Kinderbelustigung auf dem Außengelände stellten wir Tische und Bänke in und außerhalb der Fahrzeughalle auf, um unseren Besucherinnen und Besuchern einen Platz im Schatten zu bieten.

Weiterlesen